U19 – Topleistung gegen Basel

U19 – Topleistung gegen Basel

Im letzten Hinrundenspiel dieser Saison empfingen die Grünweissen im heimischen Espenmoos den FC Basel und verloren mit 0:3 (0:1).
Mit dem Zweitplatzierten wartete nochmals ein harter Brocken zum Abschluss auf das sehr junge Team.
Man wollte jedoch an die gelungene Leistung gegen Zürich vom vergangenen Wochenende anknüpfen, und sich gegen Basel sehr teuer verkaufen.
Basel übernahm von Beginn weg das Zepter, St. Gallen setzte seinen Fokus auf die Defensive.
Leider wurde sehr früh ein Penalty gegen St. Gallen gepfiffen, was die Führung für die Gäste bedeutete.
Dies beeindruckte das Heimteam jedoch überhaupt nicht, im Gegenteil.
Man spielte defensiv äusserst solide, liess die Baslerinnen immer wieder ins Abseits laufen, verschob gut und kämpfte vorbildlich.
Auch Basel machte Fehler, und so drang man das eine oder andere Mal bis weit in die gegnerische Platzhälfte vor. Die Angriffsbemühungen blieben jedoch unbelohnt. Auch Bettina Grob’s Freistoss verfehlte das Gehäuse leider. St. Gallen kämpfte weiter vorbildlich und aufopferungsvoll, und spielte taktisch hervorragend.
Bis zur Pause gelang den Gästen nichts Zählbares mehr.
Nach dem Seitenwechsel galt es, genau diese Leistung weiter zu ziehen, und in der Vorwärtsbewegung das Glück noch mehr auf die eigene Seite zu zwingen.
Die Espinnen setzten dies hervorragend um, und wurde nicht mehr so arg in die Defensive gedrängt.
In der 60. Minute erzielte Basel aus klarer Offsidepositition den zweiten Treffer. Schade. Doch auch dieser Treffer bewirkte bei den St. Gallerinnen kein Aufgeben.
Mit viel Kampf und Leidenschaft eroberte man sich Bälle, kombinierte sich nach vorne, und zeigte, dass man die drei Punkte noch nicht preisgab.
Auch in Halbzeit zwei wurde Basel Mal für Mal ins Offside gestellt und liess die Basler Stürmerinnen beinahe verzweifeln.
Kurz vor Schluss klappte das Umschalten einmal nicht mehr ganz so schnell, und so musste durch einen schnellen Angriff der dritte Gegentreffer hingenommen werden.
Dies war dann zugleich auch das Schlussresultat.
St. Gallen gewann an diesem Wochenende zwar keine Punkte, zeigte jedoch eine kämpferisch sehr beherzte, leidenschaftliche, taktisch hervorragende Leistung, auf die es sich aufbauen lässt.
FC St. Gallen – FC Basel 0:3 (0:1)
4. Min. 0:1 Foulelfmeter
60. Min. 0:2
88. Min. 0:3

FC St. Gallen U19:
Fabienne Oertle, Meret Weh, Lina Caviezel, Ivana Ferramosca, Lydia Andrade, Amy Walliser (61. Min. Natalie Baumer), Bettina Grob, Debora Musa, Chiara Keller, Stephanie Regius (46. Min. Olivia Schmied), Vera Staub (79. Min. Janina Dietsche)