U19 – Derbyniederlage

Im ersten von drei Derbys in dieser Rückrunde verlor der FC St. Gallen am Sonntag auswärts in Staad mit 2:0 (2:0).
Nachdem die Meisterschaft bereits letzten Samstag hätte losgehen sollen, das Spiel jedoch dem Wintereinbruch zum Opfer fiel, startete die Meisterschaft gerade mit dem Derby.
Man hat sich einiges vorgenommen, so ging doch das letzte Derby in der Vorrunde knapp und unglücklich verloren.
Dafür wollte man sich revanchieren.
Irgendwie schien die Mannschaft noch nicht ganz angekommen, schon  nach drei Minuten zappelte das runde Leder im Netz der Espinnen, ein zu kurz geratener Rückpass wurde zur Vorlage fürs Heimteam.
Leider rüttelte dieser frühe Gegentreffer die Mannschaft auch nicht wach – man stand ständig viel zu weit vom Gegner weg, spielte sehr ungenaue Pässe und konnte so überhaupt keinen Spielaufbau betreiben.
Nach 17 Minuten musste Tatjana Cataldo bereits zum zweiten Mal hinter sich greifen – den Staaderinnen wurde viel zu viel Platz gelassen, niemand fühlte sich für die ballführende Spielerin zuständig.
Nach diesem Gegentreffer versuchte man, etwas besser dagegenzuhalten, was auch gelang. Aber es blieb weiterhin einfach beim ‚Dagegenhalten‘,  konstruktiv fürs Spiel wurde nichts getan.
Nach dem Seitenwechsel galt es, sich noch einmal zu fangen. Mit einem frühen Anschlusstreffer hätte man Staad nochmals in Bedrängnis bringen können.
Amy Walliser hatte in der 53. Minute die Möglichkeit dazu, sah sich dann aber im 1:1 gegen die Torhüterin als Verliererin. Der darausfolgende Eckball wurde auch zu einer Möglichkeit, der Ball landete jedoch über dem Tor. Die Mannschaft steigerte sich zwar, aber das Spiel plätscherte dahin – das Niveau beider Teams war alles andere als berauschend, und so kam auch nie die richtige Derbystimmung auf.
Bleibt zu hoffen, dass die St. Gallerinnen nun ihren schlechten Tag der Saison eingezogen haben.
Es muss eine deutliche Leistungssteigerung her, will man in den nächsten Spielen punkten.
Über Ostern reist die Mannschaft nach Riva del Garda ins Trainingslager, das nächste Meisterschaftsspiel findet demnach erst am 3. April gegen Derendingen / Solothurn statt. Anpfiff wird um 12 Uhr im Espenmoos sein.

FC Staad – FC St. Gallen 2:0 (2:0)
3. Min. 1:0
17. Min. 2:0

FC St. Gallen:
Tatjana Cataldo, Sina Wirth (55. Min. Janina Dietsche), Lina Caviezel, Ivana Ferramosca, Michelle Wohlwend (46. Min. Nazmiye Özcan), Vanessa Alfarè, Bettina Grob, Debora Musa, Maurine Gübeli (46. Min. Sarah Wittwen), Amy Walliser (67. Min. Anita Hasler), Vera Staub

Verwarnungen:
57. Min. Sarah Wittwen