NLA – YES – Die ersten 3 Punkte

Am heutigen Samstag stand das erste Relegationsspiel für die Grün Weissen an. Die Espenfrauen mussten auswärts beim FC Aarau antreten.

Die Brisanz des Spiels merkte man beiden Teams sofort zu Beginn der Partie an,

beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Zweikämpfe wurden hart geführt und die Ballführende wurde sofort unter Druck gesetzt. Bei Balleroberung versuchten die Grün Weissen schnell nach vorne zu spielen, stellten sich jedoch zu ungeschickt bei der Ballverteilung an. Aarau fand schneller die Linie im Spiel und konnte dabei auch in der 14. Minute profitieren. St. Gallens Abwehr war unsortiert und Aarau konnte ihre schnelle Stürmerin geschickt im 16er anspielen. Diese liess sich nicht 2x bitten und schoss den Ball ins St. Galler Gehäuse! 1:0 für Aarau!

So hatten sich die Verantwortlichen des FCSG den Auftakt nicht vorgestellt! In den nächsten 20 Minuten war Aarau klar spielbestimmend. Die Grün Weissen liessen sich zu sehr nach hinten drängen und machten sich durch unnötige Ballverluste in der Abwehr und im Mittelfeld das Leben selber schwer. Aarau hatte deswegen noch eine grosse Torchance, als abermals die schnelle Stürmerin auf das Tor von Studer ganz alleine zulief. Doch Studer zeigte einmal mehr wie gut sie im 1:1 ist und vereitelte diese Aarauer Chance mit Bravour. Die FCSG Frauen fingen sich wieder und nahmen das Zepter wieder in die Hand. So kamen sie vor der Halbzeit nochmals zu einem Eckball. Der Ball wurde von Fehr schön in den 16er rein gehoben und Stäbler profitierte von der Orientierungslosigkeit des Aarauers Keepers und köpfte den Ball über die Linie. 1:1! Das tat gut! Nun war Halbzeit.

Nach dem wärmenden Pausentee begann die Partie wieder bei strömenden Regen. St. Gallen hatte den besseren Start und setzte Aarau ordentlich unter Druck. Immer wieder wurden die schnellen Aussen eingesetzt und die sehr lauffreudige Stürmerin Stäbler ackerte vorne unermüdlich. In der 49. Minute holte sie für die Grün Weissen einen Eckball heraus. Fehr brachte diesen weit in den 16er rein, Iseli verfehlte die Hereingabe, aber Bischof stand am 16er goldrichtig und hämmerte das Leder mit dem linken Fuss in den Winkel. 2:1 für den FCSG! Jawohl!

Die Partie blieb hoch spannend. Aarau versuchte unbedingt den Ausgleich zu erzielen, die Grün Weissen verteidigten den Vorsprung und verlagerten sich aufs Kontern. Je mehr Zeit verstrich, desto hektischer wurde die Partie, beide Teams schenkten sich nichts. In der 85. Spielminute führte ein Konter der Espenfrauen zum erlösenden 3:1. St. Gallen kann sich auf der linken Seite durchsetzen, die Hereingabe erreicht Beerli, diese wird aber noch von 2 Gegnerinnen am Torschuss gestört, den Abpraller kann Riesen aber verwerten. 3:1! Damit ist der Sack zu. Der Jubel beim FCSG Team ist „Riesen“ gross!!!

Nun lassen die Espenfrauen nichts mehr anbrennen, im Gegenteil, Bischof hatte sogar in der 88. Minute nach einer Hereingabe von Beerli das 4:1 auf dem Fuss, trifft den Ball aber nicht richtig.r, Zürcher, Stierli (1. Züger), Notter, Do Sul Almeida, Höltschi, Wagner   die Sieger der ersten Relegationsrunde aufeinander. Nach gut 2 Minuten Nachspielzeit ist der Schlusspfiff und die Grün Weissen jubeln zum ersten Mal in dieser Saison! Endlich die ersten 3 Punkte! Ein gutes Gefühl.

Einen kleinen Wehmutstropfen gibt es allerdings, Salaorni musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Auf diesem Wege wünschen wir ihr alles Gute und eine schnelle Genesung.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns auch noch für die unglaublich tolle und stimmgewaltige Unterstützung der FCSG U16 Mädels samt Trainerstaff. Sie haben ebenfalls 90 Minuten alles gegeben!! Vielen Dank für euren super Support!

Ein guter Start in die Relegation, doch noch hat man lediglich die ersten 3 Punkte geholt. Am kommenden Samstag, den 7. Mai 2016 ist dann im heimischen Espenmoos Yverdon Feminin zu Gast. Dort treffen dann die Sieger der ersten Relegationsrunde aufeinander. Die spannende Partie wird um 17.00 Uhr angepfiffen. Auch da würden sich die FCSG Frauen wieder über zahlreiche Unterstützung ihrer Fans freuen.

 

Tore: 14. Höltschi 1:0; 40. Stäbler 1:1; 49. Bischof 1:2; 85. Riesen 1:3

Aufstellung FCSG Frauen: Studer, Rohner, Caviezel, Iseli, Baumann, Egger, Riesen, Bischof, Fehr (58. Schweer), Streule (46. Salaorni / 80. Beerli), Stäbler

Aufstellung Aarau: Kohler, Bonito (78. Hediger), Lahmici, Tiller, Jenzer, Zürcher, Stierli (1. Züger), Notter, Do Sul Almeida, Höltschi, Wagner

Verwarnungen: 83. Wagner (grobes Foulspiel), 87. Egger (grobes Foulspiel)

St. Gallen, 30.04.2016

FCSG Frauen

Bericht: Gesa Jürgens