U16 – Verdienter Sieg gegen Münsterlingen!

Die jungen Espinnen starteten etwas verhalten ins Spiel. Man lies den Ball zwar gut in den eigenen Reihen zirkulieren, aber nach vorne getrauten sich die Girls in den anfangs Minuten wenig. Nach etwas 10 Min. die erste gute Chance für das Heimteam. Duarte tankte sich von rechts durch, zog richtung Tor, aber Ihr Schuss wurde vom gutstehenden Gästetorhüter pariert. Die St. Galler Hintermannschaft stand gut, man lies den Jungs aus Münsterlingen wenig zu. Die St. Gallerinnen wurden nach vorne nun auch immer stärker. Man versuchte mit direktem Passspiel das Mittelfeld zu überbrücken um im Strafraumnähe des Gegners in Abschluss zu kommen. So auch in der 23. Minute. Di Gaetano gewann den Zweikampf vor dem eigenen Strafraum.  Mit schnellem Umschalten über  2 Pässe gelangt  der Ball zu Vujnic die eiskalt den Münsterlinger Schlussmann bezwingen konnte. Verdiente Führung der jungen Espinnen. Und zwei Minuten später bedinte Duarte Keim, die mit einem satten Schuss aus ca. 18 Meter den Vorsprung ausbauen konnte. Die St. Gallerinnen versuchten das Tempo hochzuhalten und dem Gegner kein Spielraum zu lassen, wass ihnen im grossen und ganzen auch gut gelang. In der 30. Minute eine Unglückliche Szene im Strafraum der jungen Espinnen. Nach Caputo’s befreiungsschlag sprang ihr der Ball vom Gegner an die Hand. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Der Münsterlinger lies Wagenbach keine Chance und verkürzte somit auf 2:1. Aber das Heimteam lies sich nicht aus dem Konzept bringen. Man versuchte gleich wieder den alten Vorsprung herzustellen. Und dies gelang den jungen Espinnen vier Minuten vor der Pause. Mattle erkämpfte sich den Ball, lies den Gegenspieler gekonnt aus und drückte aus ca.16 Meter ab. Der Ball flog in die hohe rechte Ecke, nichts zu halten für den Schlussmann vom FC Münsterlingen. Mit einem 3:1 Vorsprung der St. Gallerinnen gings dann in die Pause.

 

Der Start in die zweite Halbzeit begann schlecht für das Heimteam. FC Münsterlingen gelang kurz nach der Pause mit der zweiten Standardsituation der zweite Treffer. Mit einem Freistosstor aus ca. 20m verkürzten die Gäste auf 3:2. Nach den unglücklichen Niederlagen der letzten Spiele wollte man dieses Spiel natürlich nicht aus der Hand geben. Die jungen Espinnen erholten sich aber schnell nach dem Gegentreffer und man lies dem Gegner eigentlich keine grösseren Möglichkeiten ins Spiel zu kommen. Das Heimteam versuchte immer wieder über die Aussen anzugreifen, wass ihnen auch recht gut gelang. Mit den 3 Punkten in den Köpfen kämpften die St. Gallerinnen vorbildlich, hinten lies man nichts anbrennen. In der 65. Minute dann die Vorentscheidung. Duarte von Mattle toll angespielt fackelte nicht lange und drückte den Ball aus ca. 16m unhaltbar in das Tor der Münsterlinger.

Riesen Freude bei den jungen Espinnen. Das Heimteam lies aber nicht locker.      Man drängte den Gegner immer mehr in die eigene Hälfte. Auch mit der zwei Tore Vorsprung im Rücken spielten die St. Gallerinnen munter weiter. Vier Minuten vor Spielschluss bekam das Heimteam ein Eckball zugesprochen. Mattle trat an, Duarte reagierte im Strafraum am schnellsten und versenkte den Ball im Tor der Münsterlinger zur 5:2 Führung. Spiel war somit entschieden und die 3 Punkte im trockenen. Schlusspunkt des Spiel setzte Keim in der letzten Spielminute. Nach einem Rempler gegen Martin im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Penalty. Keim übernahm die Verantwortung und lies dem Gästehüter keine Chance und erhöhte somit auf 6:2. Danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab.

Nach unglücklichen Niederlagen und Unentschieden in den letzten Partien klappte es an diesem Samstag mit dem Toreschiessen und mit dem ersten Sieg in der laufenden Herbstrunde!

Weiter geht’s nächsten Samstag zu Hause gegen den FC Niederwil.

Spielbeginn ist um 12.00 Uhr im Espenmoos.

 

Tore: 23. Vujnic 1:0; 25. Keim 2:0; 30. FC Münsterlingen 2:1; 36. Mattle 3:1;

FC Münsterlingen 3:2; 65. Duarte 4:2; 76. Duarte 5:2; 80. Keim 6:2

Aufstellung FC St. Gallen Mädchen U16: Wagenbach; Mutschler, Caputo (Binder), Luck, Messmer; Di Gaetano, Bejtovic, Martin (Keim), Duarte; Mattle, Vujnic (Hyseni)

St. Gallen, 29.09.2016

Bericht: Cemal Eken