Vorbereitungsspiele der U16 gegen GC und FCZ

Die U16 testete gleich gegen zwei Zürcher Teams

Neben den Aktivmannschaften NLB und U19, die bereits wieder in die Meisterschaft gestartet sind, spielen die Jungen noch gegen Testgegner. Am Samstag trafen die FCSG Mädchen auf die FC Zürich C Talents. Diese waren eine Nummer zu stark, auch weil Sie mit einigen 2001 Jahrgängen angetreten sind. Zwar spielte man nicht schlecht. Hatte auch mehrere Chancen, jedoch blieb man im Abschluss noch zu ungenau. Auf der gegenüberliegenden Seite machten es die Zürcherinnen deutlich besser.  Aufsässig und mit viel Zug auf’s St. Galler Tor gelangen ihnen bis zur Pause 3 Treffer. Die St. Gallerinnen kämpften aber weiter und fanden in der zweiten Halbzeit etwas besser ins Spiel. Zur Aufholjagd kam es aber nicht mehr. Im Gegenteil, Zürich erhöhte 10 Minuten vor Schluss noch zum 0:4.

Hatte man zu Hause im Espenmoos gegen den FCZ kein Tor erzielt, wollte man in Zürich bei GC wieder Tore schiessen…

Noch keine 24 Stunden waren verstrichen, standen die jungen Espinnen am frühen Sonntagvormittag wieder auf dem Fussballplatz. Im GC Campus waren die U16 Hoppers Girls Gegner der St. Gallerinnen. Nachdem das Spiel vom Samstag nochmals kurz analysiert wurde, starteten die jungen Espinnen mit voller Konzentration und mit viel Elan in die Partie. Schon nach wenigen Minuten merkte man den Girls an, dass man aus den Fehlern vom gestrigen Spiel lehren gezogen hatte. Man stand als Team sehr kompakt, lies den Ball mit sauberem Passspiel in den eigenen Reihen zirkulieren. Immer wieder wurden die Aussenläufer Di Gaetano und Sprenger mit guten Passspiel und hohem Tempo in Szene gesetzt. Die Grün Weissen übten viel Druck auf Ihre Gegenspielerinnen, die eins um andere Mal unkontrollierte Bälle spielen mussten. Nach einer Viertelstunde stand Sprenger nach einem Tollen Pass in die Tiefe von Bejtovikj alleine vor der Hoppers Torhüterin. Gekonnt schob Sie den Ball an der Schlussfrau vorbei ins Tor. Die Freude dauerte aber nur kurz. Die unsicher pfeifende Schiedsrichterin entschied auf Abseits. Aber die jungen Espinnen waren weiterhin das aktivere Team. Mit schönem Kombinationsfussball kamen die St. Gallerinnen immer wieder gefährlich vors Tor der Hoppers Girls. Aber die stark spielende Torhüterin wehrte eins um andere Mal mirakulös. Hinten stand die Abwehr sehr gut, die meisten Zweikämpfe gewannen die Grün Weissen souverän. Fünf Minuten vor der Pause dann doch noch die verdiente Führung für die Espinnen. Nach einer Tollen Passstafette konnte Raschle alleine aufs GC Tor ziehen und gekonnt den Ball zur 1:0 Führung einschieben. Mit diesem einen Tor ging man dann auch in die Pause.

Die zweite Halbzeit war keine fünf Minuten alt, konnte sich Di Gaetano durch hervorragendes Pressing den Ball erobern, lies zwei Gegenspielerinnen stehen und mit einem satten Schuss auf 2:0 erhöhen. Stark gemacht!

 

 

 

 

Müdigkeit war von den jungen Espinnen nichts zu spüren. Mit viel Spiellaune und vor allem mit viel Mut nach vorne zeigte man den vielen Zuschauern schönen Fussball. Die GC Abwehr versuchte mit schnellem Rauskommen die Espinnen in die Abseitsfalle zu locken. Das gelang Ihnen in der ersten Halbzeit öffters. Aber diese Taktik nützten die St. Gallerinnen in der 58. und 65. Minute clever aus. Die flinke Raschle wurde in beiden Situationen in die Tiefe geschickt, beide male konnte Sie den Ball an der herauslaufenden Torhüterin vorbei ins Tor schiessen und somit das Score auf 4:0 erhöhen. Keine zwei Minuten später gewann Colombo einen Zweikampf vor dem eigenen 16er. Sofort wurde Martin rechts aussen angespielt. Mit viel Tempo setzte Sie sich gegen zwei Gegenspielerinnen durch und nach einem schönen Doppelpass mit Aldobasic stand Martin alleine vor der Hoppers Torhüterin. Den tollen „Ausflug“ krönte Sie mit einem satten Schuss zur 5:0 Führung. Cool gemacht! Denn Schlusspunkt setzte Glatzl nach einer schönen Einzelaktion zwei Minuten vor Schluss. Sie umkurvte die halbe GC Abwehr und mit einem platzierten Schuss erzielte sie den 6 und letzten Treffer für die St. Gallerinnen.  Danach war gleich Schluss.

Die jungen Espinnen zeigten ein gutes Spiel, viele Zweikämpfe wurden gewonnen und man spiele Mutig nach vorne. Weiter so!

Vielen Dank auch an die zahlreich mitgereisten Eltern, die das Team tatkräftig unterstütz hat!

Nächsten Samstag, 04.03.2017 werden die FCSG Frauen U16                                       an einem Blitzturnier teilnehmen, organisiert von den FC Zürich C Talents.                Turnierbeginn 10 Uhr im Heerenschürli / Zürich.

 

FCSG Frauen U16 – FC Zürich C Talents   0:4 (0:3)

Tore:  12. FCZ 0:1; 30. FCZ 0:2; 38. FCZ 0:3; 72. FCZ 0:4

Im Aufgebot FCSG U16:  Wagenbach, Luck, Di Gaetano, Mutschler,               Caputo, Bejtovikj, Martin, Dzombic, Binder, Baumgartner, Glatzl,                    Aldobasic, Raschel, Senn

 

 

 

 

 

Grasshoppers Mädchen U16 – FCSG Frauen U16   0:6 (0:1)

Tore: 35. Raschle 0:1; 45. Di Gaetano 0:2; 58. Raschle 0:3; 65. Raschle 0:4;          67. Martin 0:5; 78. Glatzl 0:6

Im Aufgebot FCSG U16:  Böhi, Martin, Colombo, Mutschler, Binder,                        Di Gaetano, Bejtovikj, Dzombic, Sprenger, Glatzl, Aldobasic,                          Raschle, Hyseni, Caputo, Senn