NLB – Weitere 3 Punkte geholt!!

Am heutigen Samstag durften die Grün Weissen nach Thun reisen. Die St.Gallerinnen hatten sich für die Partie wieder viel vorgenommen und wollten an die Leistung vom Spiel gegen Aarau anknüpfen.

Die Partie wurde auf Kunstrasen ausgetragen und die Espenfrauen taten sich zunächst sehr schwer. Vielleicht lag es an der langen Anreise oder an den warmen Temperaturen auf jeden Fall kamen die Grün Weissen nicht so recht in Tritt. Thun hingegen drückte von Anfang an, war bissig in den Zweikämpfen und war sich auch den kleinen Kunstrasenplatz gewohnt. So bestimmten dann auch die Thuner die Partie von Beginn an und kamen zu einigen guten Torchancen, da die St. Galler Defensive etwas unsortiert agierte. In der 11. Minute kommt es am St. Galler 16er zu einem Kopfballduell zwischen Göppel und der Thuner Stürmerin, beide steigen hoch, die Thuner Spielerin schreit und der Schiedsrichter pfeift Foul gegen den FC St. Gallen. Den Freistoss verwandelt Thun unhaltbar im linken oberen Toreck. 0:1 aus Sicht der Grün Weissen. Leider ging durch das Gegentor kein Ruck durch das Team und die Gallusstädterinnen fanden auch jetzt nicht in die Partie. Thun spielte munter weiter und kam zu guten Chancen. So musste Baumann einen Schuss für die schon geschlagene Gsell auf der Torlinie retten.

Nach ca. 30 Minuten, kamen die Grün Weissen besser ins Spiel und nahmen endlich die Zweikämpfe besser an, behaupteten die Bälle mehr. In der 34. Minute machte sich das bezahlt. Egger eroberte im Mittelfeld den Ball und spielte diesen schnell auf Beerli weiter, die aus der eigenen Hälfte völlig frei und alleine Richtung Thuner Tor laufen kann, da die Thuner Abwehr zu weit aufgerückt ist. Beerli lässt sich die Chance nicht entgehen und setzt den Ball unten links ins Thuner Tor. 1:1 Ausgleich. Danach sind die FCSG Frauen im Spiel und versuchen nun das 2:1 zu erzielen. In der 43. Minute wird der Ball in der eigenen Hälfte erobert. Fehr spielt den Ball auf der linken Seite schnell in die Tiefe, Beerli nimmt den Ball mit und legt ihn mit der 2 Berührung quer auf die mitgelaufene Koretic. Diese setzt sich gegen ihre Gegenspielerin durch und ihr Schuss vom 16er geht an der Thuner Torfrau vorbei ins Tor. 2:1 Führung für die Grün Weissen. Mit diesem Ergebnis geht es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause werden die St. Gallerinnen sofort wieder von Thun unter Druck gesetzt. Thun spielt sehr körperbetont und agiert mit langen Bällen. Damit haben die Grün Weissen ihre Mühe. Die St. Galler Abwehr ist nun dauerbeschäftigt und ist stark gefordert.

 

Nach gut 15 Minuten in der 2. Halbzeit können sich die FCSG Frauen wieder etwas aus der Umklammerung von Thun befreien. Auch weil sie wieder mehr die Zweikämpfe annehmen und gewinnen und vermehrt versuchen, nach Balleroberung schnell über die Aussen zum Torerfolg zu kommen. In der 68. Minute verliert die Thuner Innenverteidigerin den Ball an der Mittellinie, Egger schaltet blitzschnell und schickt Gruber auf der linken Seite in die Tiefe. Gruber läuft in den 16er und sieht die mitgelaufene Beerli. Beerli nimmt den Pass von Gruber an, lässt eine Gegenspielerin aussteigen und schiebt den Ball ins Tor. 3:1. Jubel bei den Grün Weissen.

In der 76. Minute erhöhen die Gallusstädterinnen den Score noch auf 4:1. Riesen gewinnt einen Zweikampf an der Mittellinie und schickt wieder Gruber auf der rechten Seite in die Tiefe. Analog zum 3:1 läuft Gruber mit dem Ball in den 16er, sieht Beerli in der Mitte und bedient diese mit einem tollen Pass. Beerli muss nur noch den Fuss hinhalten und schon liegt der Ball wieder im Thuner Tor. 4:1 für die Grün Weissen.

Danach verwalten die St. Gallerinnen das Ergebnis, wobei Thun aber weiterhin versucht den Anschlusstreffer zu erzielen. So brennt es kurz nochmals nach einem Standart lichterloh im St. Galler Strafraum, aber Weh kann auf der Linie klären und den Nachschuss pariert Gsell mit einem grossartigen Reflex.

In der 86. Minute setzen die Grün Weissen noch einen guten Konter, Bischof zieht ab der Mittellinie alleine Richtung Thuner Tor und kann nur mit einem Foul im 16er gestoppt werden. Der Schiedsrichter gibt zurecht die gelbe Karte und entscheidet auf Strafstoss. Riesen übernimmt die Verantwortung und setzt zum Schuss an. Doch dieser geht an den Pfosten und von dort an den Goali und dann ins Toraus. Somit bleibt es beim 4:1 Endstand für die St.Gallerinnen.

Nun haben die FCSG Frauen aufgrund der Osterfeiertage ein Wochenende spielfrei.

Das nächste Meisterschaftsspiel findet dann wieder im heimischen Espenmoos am Samstag, den 22. April 2017 gegen Aire le Lignon statt. Anstoss ist dann um 18.00 Uhr.

 

Tore: 11. XXXX 1:0; 34. Beerli 1:1; 43. Koretic 1:2; 68. Beerli 1:3, 76. Beerli 1:4

Aufstellung FCSG Frauen: Gsell, Iseli, Göppel, Baumann, Keller (84. Azizi), Riesen, Egger, Bischof, Fehr (75. Weh), Beerli, Koretic (60. Gruber)

Aufstellung Frauenteam Thun: Keine Angaben.

Verwarnungen: 58. Egger (Meckern),

St. Gallen 08.04.2017

Bericht: Gesa Jürgens