NLB – Nur Remis im letzten Rückrundenspiel

Am heutigen Samstag durften die Grün Weissen zum letzten Rückrundenspiel beim FC Kloten antreten.

Die St.Galler Frauen hatten sich einiges für diese Partie vorgenommen. Und kaum hatte der Schiedsrichter die Partie angepfiffen, da stand es auch schon 1:0 für die Grün Weissen. Direkt nach dem Anstoss bekam Streule den Ball zugespielt und sie zog ohne zu zögern aus ca. 30 Meter einfach ab. Die völlig überraschte gegnerische Torfrau konnte dem Ball nur noch zuschauen, wie er hinter ihr im Netz landete. Das war ein vielversprechender Anfang. Doch die Freude über diesen Treffer währte nur 2 Minuten. Dann kombinierte sich Kloten nämlich fröhlich durchs Mittelfeld ohne das eine St.Galler Spielerin auch nur in die Nähe des Balles kam oder den Gegner mal energisch gestört hätte. Dann wurde auch noch der Ball in die Tiefe gespielt und schon lief Klotens Stürmerin alleine auf Gsell zu. Klotens Stürmerin setzte den Ball unhaltbar ins St.Galler Gehäuse.1:1.

Somit alles wieder auf Anfang. Doch heute zogen die Gallusstädterinnen eine rabenschwarze erste Halbzeit ein. Denn nach dem Gegentor lief gar nichts mehr bei Grün Weissen. Sie kamen immer einen Schritt zu spät, verloren durch zu zögerliches und unentschlossenes Passspiel viele Bälle leichtfertig und machten sich dadurch das Leben selber schwer. Kloten hingegen hatte Oberwasser nach dem Ausgleich. Sie spielten sehr aggressiv und kauften so den St.Gallerinnen den Schneid ab, aber vorallem war ihre Laufbereitschaft und ihr Einsatzwille viel mehr vorhanden und dadurch bestimmten sie auch ganz klar das Spiel.

Ein einziges Mal noch konnten sich die Grün Weissen eine Torchance herausspielen. In der 23.Minute schickt Riesen Beerli mit einem langen Ball in die Tiefe und Beerli läuft mit dem Ball in den 16er und zieht ab. Doch der Ball landete leider nur am 2. Pfosten und sprang dann wieder ins Feld, wo er von einer Gegnerin ins Seitenaus gespielt wurde. Das wars von der ersten Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel traten die Grün Weissen beherzter auf und hielten bei den Zweikämpfen gut dagegen und wurden vorallem auch etwas im Passspiel besser. Allerdings agierten sie nach wie vor nach vorne immer nur mit weiten hohen Bällen, anstatt mal etwas variantenreicher flache Bälle in die Tiefe zu spielen. So konnte Kloten sich gut darauf einstellen und die Bälle klären.

Kloten blieb seiner Linie treu, wenn die St.Gallerinnen den Ball hatten zogen sie sich zurück. Ab der Mittellinie wurde aggressiv in die Zweikämpfe gegangen und dann nach Balleroberung sofort der weite Ball in die Spitze gespielt. Kloten kam mit dieser Taktik des Öfteren sehr gefährlich vor das St.Galler Tor und war dem Führungstreffer wesentlich näher als die FCSG Frauen.

Doch ein Tor wollte keiner der beiden Mannschaften mehr gelingen und so blieb es nach 90 Minuten beim 1:1.

Nun folgt ein spielfreies Wochenende und dann startet die Abstiegsrunde. Dort müssen die Grün Weissen dann wieder schnell in die Erfolgsspur zurück finden, denn es geht eng zu im unteren Drittel der Tabelle.

Wann genau die FCSG Frauen wieder ein Spiel bestreiten, geben wir rechtzeitig auf unserer Homepage und auf unserer Facebookseite bekannt.

Tore: 1. Streule 0:1; 3. Schick 1:1

Aufstellung FCSG Frauen: Gsell, Baumann,Iseli, Keller (62. Gruber),Riesen, Egger, Bischof, Fehr (51. Salaorni), Fässler, Streule, Beerli

Aufstellung Kloten: Furrer, Bücher, Bodmann, Amato (69. Raffino); Krebs, Demirayak, Suter, Saxer, Beer (49. Schläpfer), Baker, Schick

Verwarnungen: 15. Egger (Meckern), 39. Suter (grobes Foulspiel), 59. Saxer (grobes Foulspiel)

St. Gallen 29.04.2017

Bericht: Gesa Jürgens