NLB – Erneute Niederlage im 2. Abstiegsrundenspiel

Erneute Niederlage im 2. Abstiegsrundenspiel

 

Heute durften die Grün Weissen nach Thun fahren. Es stand viel auf dem Spiel, denn eine Niederlage würde die Gallusstädterinnen mitten in den Abstiegskampf hineinziehen.

Man merkte von Beginn an das beide Teams wussten, das viel auf dem Spiel stand. Die FCSG Frauen agierten hypernervös und fahrig, verloren ihre Zweikämpfe und machten sich durch zu viele einfache Fehler und Fehlpässe das Leben selber schwer. Thun hingegen war auch nervös konnte dies aber besser verstecken, sie gingen besser in die Zweikämpfe, hatten die nötige Ruhe am Ball und zeigten vorallem mehr Laufbereitschaft. Dadurch spielte sich das Spielgeschehen meist in der St.Galler Spielhälfte ab und Thun hatte die ein oder andere gefährliche Torchance. Wo hingegen die Grün Weissen einfach nicht ins Spiel finden konnten und immer den Thunerinnen hinterliefen. So auch in der 35. Minute, als Thun über die rechte Seite einen langen Ball spielte. Baumann, St.Gallens Aussenverteidigerin wollte per Kopf klären, unterlief aber den Ball. So kam Thuns Aussenspielerinnen an den Ball und lief Richtung St.Galler 16er und flankte nach innen. Die Flanke senkte sich unglücklich in das St.Galler Tor. Keine Abwehrchance für Gsell. Ein Glückstor für Thun oder ein Unglückstor für die Grün Weissen. Aber die Führung war verdient, da Thun einfach mehr vom Spiel hatte. In der ersten Halbzeit passierte dann nichts mehr. Nach dem Seitenwechsel agierten die FCSG Frauen wesentlich besser. Sie nahmen die Zweikämpfe an, gewannen diese und liefen auch wesentlich mehr. Zudem hatten sie nun die notwendige Ruhe am Ball und spielten sich einfach, schnell und präszise die Bälle zu und spielten Vorallem nach Vorne. Nun war St.Gallen am Drücker und konnte sich Torchancen herausspielen. Leider reichte es noch nicht zu einem Tor, aber man war dran und brachte Thun in Bedrängnis. In der 53. Minute verlieren die Grün Weissen aber den Ball im rechten Mittelfeld. Thun schaltet blitzschnell und spielt einen weiten Ball auf die andere Seite. Dort wird der Ball mit Zug in den St.Galler 16er gespielt. Göppel klärt, aber leider landet ihr Ball im Zentrum, anstatt das der Ball über Aussen aus der Gefahrenzone befördert wird. Im Zentrum steht eine Thunerin und zieht ab. Der Ball landet im linken unteren Eck. 0:2 aus Sicht der FCSG Frauen. Wieder sehr unglücklich dieses Gegentor und leider völlig unnötig, zumal man ja die spielbestimmende Mannschaft war.

Die FCSG Frauen zeigen aber nach dem 0:2 Moral und kämpfen weiter. In der 70. Minute belohnen sie sich mit einem schön rausgespielten Treffer. Gruber kommt im Mittelfeld an den Ball und passt auf Fässler. Diese setzt sich mit Tempo gegen 2 Gegenspielerinnen an der Mittellinie durch und schickt Salaorni in die Tiefe.

Salaorni läuft alleine auf den Goali zu, umkurvt ihn geschickt und schiebt den Ball locker ins Tor. Anschlusstreffer, nur noch 1:2 aus Sicht der Grün Weissen. Nun wird um jeden Meter gekämpft und die Partie wird ruppiger. Sowohl Thun als auch St.Gallen teilen aus.

Dennoch gelingt es den FCSG Frauen sich wieder auf das Spiel zu konzentrieren. Und die Grün Weissen bekommen nochmals eine tolle Chance. Bischof kann sich auf der linken Seite durchsetzen und flankt den Ball in den Thuner 16er. Gruber läuft als einzige in den Ball rein, wird aber bei der Ballannahme am Elfmeterpunkt entscheidend vom gegnerischen Goali gestört und somit verpufft auch diese Chance.

Die St.Gallerinnen geben aber nicht auf sondern werfen nochmals alles nach vorne. Hinten agiert man nur noch mit 3er Kette und vorne mit 3 Stürmerin. Doch leider können sich die Grün Weissen keine nennenswerte Torchance herausspielen. Thun gelingt in der 90.+4. durch einen weiteren Glücksschuss noch das 3:1. Kurze Zeit später pfeift der Schiedsrichter die Partie ab.

So schmerzhaft diese Niederlage auch ist, gilt es nun diese schnellstmöglichst abzuschütteln und nach Vorne zu schauen. Die nächste Möglichkeit zu zeigen, das man es besser kann, bietet sich am nächsten Samstag, den 20. Mai 2017 gegen FC Chenois. Anstoss im heimischen Espenmoos ist um 18.00 Uhr und die FCSG Frauen freuen sich auf tatkräftige Unterstützung ihrer Fans.

 

HOPP FC St.Gallä!

 

Tore: 35. Baumgartner 1:0; 53. Gerber 2:0; 70. Salaorni 2:1; 90.+4. Castignetti 3:1

Aufstellung FCSG Frauen: Gsell, Baumann,Iseli,Göppel,Keller (80. Koretic), Egger (67.Salaorni), Bischof, Fehr  Fässler, Streule (63. Gruber), Beerli

Aufstellung FC Thun: Teuscher, Fritschi, Brazzali, Blunier, Zimmermann, Gerber, Castignetti, Schenk, Thomann, Baumgartner, Butschelet

Verwarnungen: keine.

St. Gallen,13.05.2017 /FCSG Frauen / Gesa Jürgens