U16 Nach unglücklichen Niederlagen, erspielten sich die Espenmädchen am Samstag den Sieg und entführten 3 Punkte aus Kreuzlingen

U16 Nach unglücklichen Niederlagen, erspielten sich die Espenmädchen am Samstag den Sieg und entführten 3 Punkte aus Kreuzlingen

Der Start der Grünweissen war alles andere als optimal. Bereits nach 3 Minuten musste Wagenbach zum ersten Mal den Ball aus dem Netz fischen. Ein Pass der Kreuzlinger überspielte die St. Galler Hintermannschaft und dann war es nicht mehr schwer den Ball im Tor unterzubringen. Die Gäste waren etwas schüchtern zu Beginn und so griff der AS Calcio immer wieder gefährlich an. In der 6. Minute müsste es eigentlich schon 2:0 stehen. Aber die Chance wurde nicht genutzt. Es war ein hin und her und in der Folge wurde das Spiel immer kampfbetonter. Die vielen hart geführten Zweikämpf hatten zur Folge, dass ein Kreuzlinger in der 13. Minute das Feld wegen unsportlichem Verhalten räumen musste. Dies war der so dringend benötigte Weckruf für die Städterinnen. Es schien als ob sich die Espenmädchen erst jetzt trauten Fussball zu spielen. Nach einer Viertelstunde klatschte der Schuss von Baumgartner an den Pfosten. Es gab bis zur Pause noch 2 gute Chancen auf beiden Seiten. Die grösste hatte Senn, die alleine vor dem Tor den Ball nicht richtig traf und so mussten die Zuschauer auf den Ausgleich noch etwas warten.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und 13 Minuten Spielzeit lancierte Di Gaetano die mitgelaufene Raschle in die Tiefe und diese schloss eiskalt ab. 1:1 und die Partie konnte wieder beginnen. Nun waren die Mädchen aber mehrheitlich am Drücker und kurz nach dem Ausgleich jubelten sie bereits wieder. In der 55. Minute versuchte es Sprenger aus der Distanz und trifft über den Torhüter hinweg in die Maschen. Ein schönes Tor und die Führung für die St. Gallerinnen in diesem Spiel. Die Mädchen waren auch in der 56. Minute wiederum nahe an einem Treffer. Der Torhüter war bereits geschlagen, da musste ein Feldspieler den Schuss von Raschle noch, in Form eines Keepers, mit der Hand abwehren. Zum Frust der St. Galler Anhänger gab es weder Penalty, noch die Gelbe Karte. Nichtsdestotrotz spielte man munter weiter. Der AS Calcio Kreuzlingen spürten im Verlauf immer mehr die rote Karte. Das Laufpensum sank enorm und es gab mehr Räume für die spielstarken Gäste. Es kam wie es kommen musste. Sprenger drückte nochmals ab und auch dieser Schuss fand den Weg unterm Goali hindurch in den Kasten. Nach dem 1:3 gab es keine weiteren Treffer mehr und der verdiente Sieg war perfekt.

Die St. Gallerinnen schaffte es wieder einmal ein Spiel nicht nur spielerisch zu dominieren, sondern auch zu gewinnen. Mit diesen drei Punkten mehr auf dem Konto stehen die Mädchen nun auf dem 4. Zwischenrang.

Am kommenden Samstag wartet auswärts der FC Wittenbach. Das Spiel beginnt um 10.00 Uhr.

 

Aufstellung FC St. Gallen Mädchen U16: Wagenbach; Luck, Binder, Caputo, Martin, Mutschler, Zwyssig; Di Gaetano, Baumgartner, Sprenger, Senn, Dzombic, Bejtovikj; Raschle, Aldobasic, Hyseni.