Spielbericht FCO St. Gallen-Staad C-Talent / FC Neckertal-Degersheim – FCO St. Gallen-Staad

Spielbericht FCO St. Gallen-Staad C-Talent

Datum: 26.08.2017

FC Neckertal-Degersheim – FCO St. Gallen-Staad

Ein spannender Krimi im Necker

Vor vielen mitgereisten Fans, verlief das Spiel sehr unterhaltsam. Es ging hin und her. Mal jubelten die einen, dann die anderen. Für die Fans eine Achterbahn der Gefühle.

 

Es begann am früheren Morgen eigentlich noch ganz harmlos. Beide Teams tasteten sich ein wenig ab, wobei die St. Gallen-Staaderinnen die etwas besseren Angriffe hatten. Keines der beiden Teams gewann zu Beginn die Überhand und so war es mal Baumgartner die vorne verfehlte und Ellenberger die hinten im 1:1 rettete. Mit der Zeit gelang es den Gästen vermehrt Angriffe zu starten. Die Abschlussversuche scheiterten jeweils knapp, sodass diese ohne Torerfolg blieben. Doch gewannen die Ostschweizerinnen vermehrt Zweikämpfe und spielten sich schön nach vorne.

Es dauerte bis in die 30. Minute ehe ein Tor viel. Jubeln durften leider nicht die Mädchen, sondern ihre Gegenspieler. Es war ein Pass, der die Hintermannschaft für einmal ausspielte und Ellenberger hatte keine Chance das 1:0 zu verhindern. Eigentlich war es verkehrte Welt. Das C-Talent-Team spielte sichtbar besser, nutzte aber ihre Chancen nicht und geriet durch einen seltenen Angriff der Platzherren in Rückstand. Es musste weitergehen. Die Mädchen bäumten sich wieder auf und siehe da. Lanter nutzte den freien Raum nach einem Zuspiel von Hyseni und setzte zum Schuss an. Dieser landete unhaltbar unter der Latte im Tor. Das 1:1 war mehr als verdient und noch vor dem Pausentee schnappte sich Avdyli nach einem Eckball den Ball im Strafraum und versenkte das Leder aus kurzer Distanz. Mit dem 1:2 ging es in die Pause.

 

Dass was nun folgte war nicht abzusehen. Die in weiss spielenden St. Gallen-Staaderinnen hatten nach dem Seitenwechsel wiederum mehr vom Spiel. Aldobasic hätte nach 6 Spielminuten die Führung ausbauen können, doch ihr Abschluss landeten neben dem Gehäuse. Im Gegenzug stoppten die Mädchen die Toggenburger im Strafraum nur mit einem Foul. Der anschliessende Penalty wurde souverän verwandelt und so stand es 2:2. Das Spiel war wieder neu lanciert und die emotionale Achterbahnfahrt fing jetzt richtig an. Das Heimteam kam besser in Fahrt und die Mädchen waren etwas von der Rolle. In der 53. Minute entwischte erneut ein Stürmer und auch diesmal liess er sich nicht zweimal bitten. Es war damit aber noch nicht genug. Nur wenige Minuten später erhöhten die Neckertaler zum 4:2 und die Hoffnung auf einen Sieg bei den Zuschauern schwand. Doch es war noch nicht vorbei. Böhi musste in der 59. Minute wegen Reklamierens für 10. Minuten vom Feld und die Weissen spielten in dieser schwierigen Phase in Unterzahl. Mit einem Rückstand von 2 Toren und einem Spieler weniger gelang es den Mädchen jedoch irgendwie Spiel zurückzufinden. Lanter bestärkte das Gefühl, dass heute alles möglich war, und traf in der 60. Minute zum Anschlusstreffer. Es ging jetzt Schlag auf Schlag. Weiterhin in Unterzahl glich Baumgartner nur zwei Minuten später sogar aus. Die Zweikämpfe wurden nun auf beiden Seiten härter geführt und es war ein hin und her. Das Spiel hätte auf beide Seiten kippen können. Doch ein grobes Foulspiel glich die Unterzahl der Gäste wieder aus. Ein Spieler des FC Neckertal-Degersheim musste wegen Gelb vom Feld. Den anschliessenden Freistoss versenkte Baumgartner mit einem super Schuss in die Maschen. Von einem 4:2 zu einem 4:5 und die Weissen durften anschliessend wieder vollständig spielen. Doch die Gegenspieler liessen nicht locker und kamen gefährlich vors Tor. Ellenberger rettete im 1 gegen 1 den erneuten Ausgleich. Es war noch nicht ausgestanden für die Mädchen. Tore hätten auf beiden Seiten fallen können, doch den nächsten Treffer erspielten sich die Kickerinnen. Kurz vor dem Schlusspfiff erlöste wiederum Baumgartner alle C-Talent Fans. Ihr Schuss konnte vom Torhüter nicht gehalten werden und so krönte Baumgartner ihre tolle Leistung mit einem weiteren Treffer. Nach dem 4:6 war dann auch Schluss.

Es war ein total spannendes Spiel, mit einem glücklichen Ende für die St. Gallen-Staaderinnen. Mit sehr viel Einsatz und Mut kämpften sie sich immer wieder ins Spiel zurück und verdienten sich den Sieg mit viel Herz.

Mit diesem Sieg kletterte das junge Team in der Tabelle auf den 6. Rang. Am kommenden Samstag geht’s weiter auf Punktejagdt. Zu Hause empfangen sie den FC Amriswil um 14.15 Uhr. Wir hoffen erneut auf ein spannendes Spiel.

 

Tore:

1:0 FC Neckertal-Degersheim (30.), 1:1 Lanter (36.); 1:2 Avdyli (40.), 2:2 FC Neckertal-Degersheim (52., Penalty), 3:2 FC Neckertal-Degersheim (53.), 4:2 FC Neckertal-Degersheim (57.), 4:3 Lanter (60.), 4:4 Baumgartner (62.), 4:5 Baumgartner (70.), 4:6 Baumgartner (80+1.).

 

Aufstellung FCO St. Gallen-Staad C-Talent:

Ellenberger; Zwyssig, Böhi, Salic, Sutter (Nikollaj); Lanter, Gächter, Dörig (Avdyli), Baumgartner; Zenuni (Hyseni), Aldobasic (Eisenring).