Frauen II: hochstehender Spitzenkampf

Beitragsbild: Claudio Wehrle

Gegen den Tabellenzweiten FC Altstetten mussten die Frauen II eine unglückliche Niederlage einstecken. 

(slo)

Es war das Spiel Zweiter gegen Dritter, ein Spiel mit vielen Zweikämpfen und tollen Kombinationen. Von Anfang an zeigten beide Teams, dass sie den Sieg unbedingt wollten. Die erste grosse Chance gehörte den Zürcherinnen in der 6. Minute. Nach einem Missverständnis in der Abwehr profitierte die Stürmerin, sah jedoch ihren Schuss aus kurzer Distanz von Oertle abgewehrt. Auf der Gegenseite wurde der Schuss von Boehrer von der Torhüterin zur Seite gelenkt. Das Spiel ging hin und her, ohne dass es jedoch zwingende Chancen gab. Kurz vor der Pause die Möglichkeit für Viriato zum Führungstreffer. Sie liess zwei Gegnerinnen stehen und versuchte es mit einem Schuss aus 16 Metern. Leider ging der Abschluss am Tor vorbei. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach der Pause ging es im gleichen Stile weiter. Beide Teams drückten auf den Führungstreffer, ohne wirklich gefährlich vors Tor zu kommen. Die grösste Chance gehörte den Gästen, Viriatos Schuss war jedoch zu ungenau. In einer Druckphase der Ostschweizerinnen bekam Altstetten in der 88. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte die Schützin sicher zum 1:0. Die Gäste warfen alles nach vorne. Der Gastgeber spielte diesen knappen Vorsprung jedoch gekonnt über die Zeit und konnten am Schluss über die drei Punkte jubeln.

Es war ein sehr attraktives Spiel in dem beide Teams zeigten, dass sie zurecht im oberen Teil der Tabelle stehen. Nächste Woche kommt der Tabellenerste Rapperswil auf den Bützel.

Es spielten: Oertle, Sätteli, Boehrer, Dietrich, Berweger, Petriella, Corominas, Wehrle, Viriato, Rhiner, Trzaskowski

Ersatz: Schmid, Bradke, Schaper, Musa