NLB: Pflicht erfüllt

Beitragsbild: Christian Wenger

Das Frauenteam des FC St. Gallen-Staad trat am vergangenen Samstagabend im heimischen Espenmoos gegen den FC Kloten an. Obwohl sich die Zürcherinnen auf einem Abstiegsplatz befinden, waren sie dem Heimteam als unbequemer Gegner in Erinnerung. In der Vorrunde kamen sie nicht über ein 0:0 hinaus. Bei diesem Aufeinandertreffen erfüllten sie ihre Pflicht und siegten am Ende mit 3:1.

Bettina Peter

Wer nicht ganz pünktlich zur Partie erschien, verpasste die erste matchentscheidende Szene. Bereits in der zweiten Minute zirkelte Lena Göppel den Ball von der Strafraumgrenze ins rechte obere Eck zum 1:0 Führungstreffer. Die Ostschweizerinnen hätten somit etwas ruhiger an die ganze Sache herangehen können, doch sie wirkten nervös und ungeduldig. Die Bälle wurden teilweise zu einfach wieder hergegeben und zu oft wurden Bälle nach vorne geschlagen ohne eine Abnehmerin zu finden. Trotzdem gelangen ihnen immer wieder Vorstösse bei welchen sie nur mit einem Foul gestoppt werden konnten. Vor allem Angriffe über die Aussenbahnen schienen am effektivsten. Am Ende der ersten Halbzeit entwischte Aussenläuferin Manuela Beerli ihrer Gegenspielerin. Ihre Hereingabe erreichte Stephanie Brecht, welche in der Mitte goldrichtig stand und das Leder zum 2:0 über die Torlinie drückte. Direkt danach pfiff der Schiedsrichter zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit dominierte der FC St. Gallen-Staad mehr und erarbeitete sich nennenswerte Chancen. Mit Bällen in die Spitze oder in die Tiefe suchten sie das dritte Tor. Vor allem Auswechselspielerin Jessica Schärer brachte frischen Wind in die Partie. Trotzdem gelang es ihnen nicht völlig die Hektik abzulegen. Obwohl den Kloterinnen langsam die Puste ausging, blieben sie zu oft am Gegner hängen. Sie trieben die Bälle teilweise zu lange und wurden so immer wieder in unnötige Zweikämpfe verwickelt. In der 76. setzte Sandra Egger dem jedoch ein Ende. Einen weitergeleiteten Ball von Claudia Stilz verwandelte sie eiskalt zum 3:0. Auch wenn die Zürcherinnen im zweiten Umgang kaum mehr im gegnerischen Strafraum auftauchten, konnten sie sich nach einem Eckball noch den Ehrentreffer gutschreiben lassen. Erneut läutete ein Tor das Ende der Halbzeit ein, denn direkt danach erfolgte der Schlusspfiff.

Mit diesem Sieg übernimmt das Team um Ueli und Silvia Heeb erneut die Tabellenführung. Ihre direkten Gegnerinnen aus der Westschweiz waren allerdings noch im Cup beschäftigt und sind nun mit zwei Partien im Rückstand. Als nächstes treffen sie in zwei Wochen auswärts auf den SC Derendingen Solothurn.

FC St. Gallen-Staad – FC Kloten 3:1 (2:0) – Espenmoos, St. Gallen – 90 Zuschauer

FC St. Gallen-Staad: Koretic; Beck, Christen, Iseli, Böni; Andrade (52′ Schärer), Göppel (75′ Peter), Bischof, Beerli; Stilz, Brecht (70′ Egger)

Tore: 3′ Göppel 1:0, 45′ + 1 Brecht 2:0, 76′ Egger 3:0, 90′ Suter 3:1