St. Gallen-Staad standesgemäss eine Runde weiter

Archivbild: Christian Wenger

St. Gallen-Staad siegt in der 1. Cuprunde beim solothurnischen 2. Ligisten SC Blustavia standesgemäss mit 8:0 (2:0). Ein früher Doppelschlag brachte die Ostschweizerinnen auf die Siegesstrasse.

Christian Wenger

Der Cup hat bekanntlich seine eigenen Gesetze: immer wieder gelingt es dem David, sich über den Goliath hinwegzusetzen. Doch diesmal war das nicht der Fall. Die Frauen des FC St. Gallen-Staad gaben früh den Tarif bekannt. Jessica Schärer in der 4. Minute und Tamara Bigger nur fünf Zeigerumdrehungen später brachten ihre Farben früh auf die Siegesstrasse. Kurze Zeit später ein Aufreger im Strafraum der Gäste: die Ostschweizerinnen waren einen Moment unsortiert, eine Abwehrspielerin wusste sich nur noch mittels Foul zu helfen – Penalty. Fabienne Oertle hielt den schwach getretenen Strafstoss souverän. Es sollte die letzte Aktion vor Oertle sein. Fortan war es ein Spiel auf ein Tor, doch der B-Ligist sündigte mehrmals im Abschluss. Obwohl man den Solothurnerinnen langsam aber sicher die schwindenden Kräfte anmerkte, stand es zur Pause erst 2:0.

Kann sich das Heimteam nochmals aufraffen und eine Sensation schaffen? St. Gallen-Staad schoss nach nur fünf Minuten das 3:0, als Lena Göppel völlig vergessen ging. Die Liechtensteinerin schob unbedrängt ein. Das Gastteam liess nicht locker und spielte sich in einen Rausch. Nun war die Reihe an Géraldine Ess, welche innert 60 Sekunden gleich doppelt traf. Und wiederum nur wenige Augenblicke später war auch Bigger erneut erfolgreich – 6:0. Langsam aber sicher war das Resultat standesgemäss, trotzdem liess die Chancenauswertung nach wie vor zu wünschen übrig. Nach einem Eckball von Claudia Stilz erhöhte Valeria Iseli per Kopf auf 7:0, ehe wenig später auch Jasmin Frick noch erfolgreich war. Anschliessend sah auch Bettina Peter ihren Abschluss vom Penaltypunkt aus von der Torhüterin pariert. Somit ziehen die Ostschweizerinnen in die 2. Cuprunde von Mitte September ein.

Am kommenden Samstag folgt der Ligaauftakt zu Hause gegen Thun. Spielbeginn im Espenmoos ist um 18:00 Uhr.

SC Blustavia – FC St. Gallen-Staad 0:8 (0:2) – Mittleres Brühl, Solothurn – 80 Zuschauer

FC St. Gallen-Staad: Oertle; Brecht, Iseli, Lüchinger (57‘ Bradke), Böni; Ess, Peter, Bigger; Riesen (25‘ Göppel), Stilz, Schärer (46‘ Frick)

Tore: 4‘ Schärer 0:1, 9‘ Bigger 0:2, 50‘ Göppel 0:3, 63‘ Ess 0:4, 64‘ Ess 0:5, 68‘ Bigger 0:6, 82‘ Iseli 0:7, 85‘ Frick 0:8