St. Gallen-Staad siegreich in Küssnacht

St. Gallen-Staads Torschützin zum 2:0: Lena Göppel (l.) – Archivbild: MD

Die Frauen des FC St. Gallen-Staad rehabilitieren sich im strömenden Regen für die Startniederlage gegen Thun und gewinnen in Küssnacht souverän mit 5:1 (3:0).

Christian Wenger

Ähnlich wie vor Wochenfrist gegen die Berner Oberländerinnen gelang für St. Gallen-Staad ein Traumstart: nach 145 gespielten Sekunden traf Jasmin Frick zum 0:1. Die Gäste kontrollierten das Geschehen mehrheitlich. Nach einer Viertelstunde dann aber ein Schreckmoment: nach einem Corner klatschte die Kugel ans Gehäuse von Janine Koretic, den Nachschuss drosch die Küssnachterin aus wenigen Metern übers Tor. Wie es dann so üblich ist, erhöhten die Ostschweizerinnen praktisch im Gegenzug auf 2:0. Nach einem Eckball von Claudia Stilz ging Lena Göppel am hinteren Pfosten vergessen und köpfelte ein. Fortan war das Spiel auf dem holprigen Terrain eher etwas chancenarm, die Gäste liessen aber auch nichts zu. Valeria Iseli erhöhte noch vor dem Pausentee auf 0:3.

Kurz nach Wiederbeginn die nächste heikle Situation für Koretic. Nach einer defensiven Unzulänglichkeit gab’s Penalty für die Schwyzerinnen. Koretic blieb jedoch cool und hielt sowohl den Strafstoss als auch den Nachschuss. Und auch diesmal liess die Reaktion der Gäste nicht lange auf sich warten: Stilz überlobte die Schlussfrau und erhöhte auf 4:0. Das letzte Tor gelang St. Gallen-Staad etwa zwanzig Minuten vor dem Ende nach einer energischen Einzelaktion von Tamara Bigger zum 5:0. Da Stephanie Brecht und Iseli ihre Abschlüsse vom Gehäuse abklatschen sahen, blieb es bei den fünf Treffern. Als die Ostschweizerinnen einige Gänge zurück geschaltet haben, gelang Küssnacht noch der Ehrentreffer.

Am kommenden Wochenende ruht der Meisterschaftsbetrieb bereits wieder aufgrund einer Länderspielpause. Das nächste Spiel findet am Samstag, 08. September, um 18:00 im Espenmoos statt. Zu Gast ist dann der FC Schlieren

FC Küssnacht aR – FC St. Gallen-Staad 1:5 (0:3) – Luterbach, Küssnacht aR – 40 Zuschauer

FC St. Gallen-Staad: Koretic; Göppel (72‘ Rechsteiner), Iseli, Lüchinger, Böni; Frick, Peter (77‘ Thoma), Bigger; Brecht (63‘ Müller), Stilz, Schärer (68‘ Bradke)

Tore: 3‘ Frick 0:1, 18‘ Göppel 0:2, 37‘ Iseli 0:3, 60‘ Stilz 0:4, 72‘ Bigger 0:5, 83‘ Küssnacht 1:5