Frauen 2 lassen gegen Baar Punkte liegen

Archivbild: Claudio Wehrle

Trotz enormem Aufwand und klarem Chancenplus blieben die Frauen 2 des FC St. Gallen-Staad zum dritten Mal in Folge ohne Sieg. Gegen den FC Baar reichte es zu einem 1:1 (1:0).

Das Heimteam startete fulminant und riss das Zepter sofort an sich. Larissa Schmidli und Natascha Corominas, u.a. an der Torumrandung, scheiterten aus besten Möglichkeiten. Julia Metzler, Torhüterin des Heimteams in der ersten Dreiviertelstunde, erlebte einen äusserst geruhsamen Nachmittag. Nach einer halben Stunde gelang schliesslich Justyna Trzaskowski per Abstauber das längst überfällige 1:0, was gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand war.

St. Gallen-Staad hatte nach Wiederbeginn noch etwas Mühe, ins Spiel zu finden. Auch wenn sie bestrebt waren, den zweiten Treffer zu suchen, harzte es vorläufig doch ziemlich. Wie aus dem Nichts tauchte eine Baar-Stürmerin alleine vor Schlussfrau Natasha Hässig auf und liess sich nicht zweimal bitten. Dieses Tor erinnerte stark an die Geschichte mit der Jungfrau und dem Kinde. Wie dem auch sei, die Ostschweizerinnen fanden nun wieder besser in die Partie. Das grosse Problem blieb jedoch die Chancenverwertung, wodurch es beim 1:1 blieb.

Am kommen Samstag reisen die Frauen 2 zum Spitzenspiel ins Tessin. Spielbeginn beim SC Balerna ist um 20:00.

Es spielten: Metzler, Sätteli, Berweger, Trzaskowski, Petriella, Egli, Corominas, Dietrich, Schmidli, Wehrle, Gstöhl.

Eingewechselt: Hässig, Renn, Alina Thoma, Aigbe.