St. Gallen-Staad siegt glanzlos in Therwil

Archivbild: MD

Die Frauen des FC St.Gallen-Staad traten am vergangenen Sonntag auswärts gegen Tabellenschlusslicht Therwil an. Sie bekleckerten sich nicht mit Ruhm und gewannen lediglich mit 0:1 (0:1).

Bettina Peter

Die Kraftverhältnisse schienen von Anfang an klar. Die Therwilerinnen galten schon beinahe als sicherer Absteiger und der FC St.Gallen-Staad hatte als Tabellenführer den klaren Anspruch die drei Punkte nach Hause zu nehmen. Die Partie begann verheissungsvoll. Die Gäste erarbeiteten sich einige aussichtsreiche Möglichkeiten und setzten den Gegner immer wieder unter Druck. Diese erledigten ihre Defensivarbeit allerdings gut. Sie standen hinten mit jeweils sechs Spielerinnen kompakt und bereiteten den St.Gallerinnen damit Kopfzerbrechen. Obwohl sie nur auf ein Tor spielten, wollte das Runde nicht ins Eckige. Sie versuchten es durch die Mitte und auch abermals über die beiden Flügelspielerinnen Böni und Riesen, was jedoch nicht fruchtete. Häufig fehlte die Überzeugung vor dem Tor. Nichts desto trotz gelang in der 35. Minute der lang ersehnte Führungstreffer. Böni auf der Aussenbahn wurde lanciert, leitete direkt auf Stürmerin Stilz weiter, woraufhin diese sauber ins kurze Eck versenkte. Niemand hätte gedacht, dass dies der einzige Treffer des Spiels bleiben sollte.

Im zweiten Umgang taten sich die St.Gallerinnen etwas schwerer. Sie kreierten erneut einige Torchancen, welche sogar zwingender waren als in der ersten Halbzeit, aber brachten das Leder nicht über die Linie. Zudem tauchten sie nicht mehr gleich oft vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Die Hereingaben über aussen landeten meistens bei der Torhüterin oder in den Füssen der Verteidigung. Auch die langen Bälle nach vorne waren häufig zu unpräzise. Mit fortgeschrittener Spielzeit drohte ihnen sogar noch der Ausgleich. Sie liessen den Baselbieterinnen zu viele Freiheiten und ermöglichten ihnen einige Konterchancen. Diese gewannen dadurch Selbstvertrauen und glaubten plötzlich ans Unentschieden. Dafür reichte es bis zum Abpfiff schliesslich nicht mehr. Der FC St.Gallen-Staad ging als verdienter, aber nicht überzeugender Sieger vom Platz. Nichts desto trotz zählen am Ende im Kampf um den Aufstieg einzig und allein die drei gewonnen Punkte. Sie konnten dadurch ihren ersten Verfolger das Frauenteam Thun Berner-Oberland mit fünf Punkten Vorsprung auf Distanz halten.

Am nächsten Samstagabend treffen sie im heimischen Bützel um 19:00 Uhr auf den FC Rapperswil-Jona, mit welchen sie von der letzten Begegnung noch eine Rechnung offen haben. Sie verloren auswärts mit 2:1.

FC Therwil – FC St. Gallen-Staad 0:1 (0:1) – Känelboden, Therwil – 35 Zuschauer

FC St. Gallen-Staad: Koretic; Göppel, Iseli (73′ Rebekka Thoma), Lüchinger, Böni; Frick (61′ Ess), Peter, Brecht (70′ Caputo); Li Puma (66′ Schärer), Stilz, Riesen.

Tor: 35′ Stilz 0:1