NEWS NLA

Die Espenfrauen hatten im Sommer 2015 eine durchwachsene Vorbereitung, zudem gab es intern im Verein diverse Umstrukturierungen, auch im Bereich des Trainerstaffs, welches für leichte Unruhe sorgte und dies schlug sich auch in den ersten Partien der Hinrunde nieder.

Die sehr junge Mannschaft, im Durchschnitt 21 Jahre alt, und mit einigen neuen Spielerinnen verstärkt, brauchte eine Weile bis sie sich gefunden hatte. Auch wenn die ersten Meisterschaftsspiele nicht gut verliefen, so zeigte die Mannschaft jedoch in jedem Training sehr guten Einsatz und Leidenschaft, allerdings war allen klar, dass es unglaublich schwer werden würde in der Hinrunde Punkte gegen den Klassenerhalt zu sammeln.

Als dann im September das Trainergespann in Form von Cheftrainer Beat Naldi, Assistenztrainerin Gesa Jürgens und Torwarttrainer Michael Knöpfel stand, wurden die Trainingseinheiten nochmals verschärft. Es wurde viel daran gearbeitet, ein Team zu werden, welches dann geschlossen und kompakt auf dem Platz steht, taktisch clever agiert, eine gute Passqualität zeigt, sicher steht, die Laufwege des Mitspielers kennt und somit eine gewisse Stabilität innerhalb der Mannschaft und auf dem Platz entstehen kann.

Jedoch spiegelte sich die fleissige Trainingsbeteiligung der Grün-Weissen nicht in den weiteren Meisterschaftsspielen wieder. So verlor man Spiel um Spiel, dennoch konnte man bei der Mannschaft ganz klar Verbesserungen im technischen, taktischen, spielerischen sowie läuferischen Bereich sehen.

In den „6-Punkte Spielen“ gg. GC und Staad, beides Heimspiele, verlor man sehr knapp und unglücklich. Es fehlte hier einfach das berühmte Quentchen Glück und so steht man zum Ende des Jahres 2015 ohne Punkte und mit einem Torverhältnis von 8:40 Toren am Tabellenende und somit auf einem Relegationsplatz.

Dennoch werden die Grün-Weissen im neuen Jahr wieder Vollgas geben und mit viel Herz, Leidenschaft und grosser Motivation daran arbeiten, den Klassenerhalt zu sichern.

Die Mannschaft trainiert noch bis zum 18. Dezember dreimal die Woche, macht dann 2 Wochen Weihnachtsferien und startet dann am 04.1.2016 mit der Vorbereitung auf die Rückrunde, welche am 13.02.2016 mit einem Heimspiel gg. Yverdon startet.

Die Espenfrauen möchten sich noch ganz herzlich bei allen Fans, Betreuern und Sponsoren für die Unterstützung in diesem Jahr bedanken und wünschen allen schöne Festtage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

 

NEWS U19

Nach einer individuellen Vorbereitung während den Sommerferien startete man Anfang August in die gemeinsame Saisonvorbereitung. Es galt, die jungen Spielerinnen in die Mannschaft zu integrieren und mit dem Spielsystem vertraut zu machen. Die Vorbereitungsspiele waren sehr aufschlussreich. Mit dem ersten Meisterschaftsspiel wartete mit GC gleich ein grosser Brocken, und eine Woche später gleich auch noch Luzern. Aus diesen beiden Partien konnten keine Punkte gewonnen werden, aber in Yverdon und in Aarau konnte das Team von Richi Gysi und Petra Schai die ersten Punkte einfahren.

Im Derby gegen Staad resultierte eine äusserst unglückliche Niederlage, welche erst in den Schlussminuten zustande kam. Aus den letzten Spielen resultierte nur noch gegen das Team Solothurn ein Sieg. Allerdings konnte im letzten Spiel gegen Basel, trotz einer Niederlage, klar die beste Saisonleistung gezeigt werden. Das Saisonende kam für die U19 zum falschen Zeitpunkt. Auf diese Leistung kann ganz sicher aufgebaut werden.